Lesungen und Veranstaltungen im Jahr 2018


Liebe Leserinnen und Leser, 

auf dieser Seite finden Sie die Termine meiner aktuellen Lesungen/Veranstaltungen für Ihre eigenen Planungen, falls Sie vorhaben, eines meiner Angebote zu nutzen, um Überschneidungen auszuschließen. Bitte beachten Sie auch, dass sich Veränderungen ergeben können, da die Liste ständig aktualisiert wird.



Tag

Datum

Zeit

 

Region/Ort

Thema 


Mi.

11.01.2018

18.30

Region Elze

Anlässlich des 

150 jährigen  Geburtstags in 2016 von Hermann Löns,

lese ich 

aus dem Leben und den Werken dieses unvergessenen Schriftstellers, Jägers und Natürschützers und stelle Ihnen einige seiner spannenden Novellen vor.   

Einen der Schwerpunkte bildet die Jugend, die "sogenannte Werdezeit" von Löns.




Do.

18.01.2018

15.00

Region Gronau,

Ort wird noch bekannt gegeben.


Bei dieser Veranstaltung 

lese ich  

eigene Kolumnen und Satiren





Fr.

19.01.2018

19.30

Region Elze


Öffentliche 

Veranstaltung

Spurensuche an der Deutschen Märchenstraße von Marburg bis nach Bremen." 

Jacob und Wilhelm Grimm

deren Jugend, deren Leben und natürlich deren Märchen, die alle etwas aussagen sollen und eine Botschaft weitergeben wollen. Besonders wird auf die Beschaffung der Märchen eingegangen, welche die Brüder Grimm ohne ihre 1400 Briefkontakte und nicht bezeichneten persönlichen Freundschaften niemals diesen literarischen Erfolg erreicht hätten. Nicht umsonst sind Grimms Märchen nach der Bibel der größte literarische nur denkbare Erfolg. 

Der Vortrag ist kein Reisebericht, aber er orientiert sich an einer Reise, die ich mit vielen Stationen unterwegs von Hanau nach Bremen gemacht habe.



Mi. 

14.02.2018

15.00

Region 

Coppenbrügge


Öffentliche 

Veranstaltung

Spurensuche an der Deutschen Märchenstraße von Marburg bis nach Bremen." 

Jacob und Wilhelm Grimm

deren Jugend, deren Leben und natürlich deren Märchen, die alle etwas aussagen sollen und eine Botschaft weitergeben wollen. Besonders wird auf die Beschaffung der Märchen eingegangen, welche die Brüder Grimm ohne ihre 1400 Briefkontakte und nicht bezeichneten persönlichen Freundschaften niemals diesen literarischen Erfolg erreicht hätten. Nicht umsonst sind Grimms Märchen nach der Bibel der größte literarische nur denkbare Erfolg. 

Der Vortrag ist kein Reisebericht, aber er orientiert sich an einer Reise, die ich mit vielen Stationen unterwegs von Hanau nach Bremen gemacht habe.


Do.

15.02.2018

19.00

Region 

Barsinghausen


Öffentliche

Veranstaltung

Spurensuche an der Deutschen Märchenstraße von Marburg bis nach Bremen." 

Jacob und Wilhelm Grimm

deren Jugend, deren Leben und natürlich deren Märchen, die alle etwas aussagen sollen und eine Botschaft weitergeben wollen. Besonders wird auf die Beschaffung der Märchen eingegangen, welche die Brüder Grimm ohne ihre 1400 Briefkontakte und nicht bezeichneten persönlichen Freundschaften niemals diesen literarischen Erfolg erreicht hätten. Nicht umsonst sind Grimms Märchen nach der Bibel der größte literarische nur denkbare Erfolg. 

Der Vortrag ist kein Reisebericht, aber er orientiert sich an einer Reise, die ich mit vielen Stationen unterwegs von Hanau nach Bremen gemacht habe.



So.

18.02.2018

16.30

Region Laatzen


Öffentliche 

Veranstaltung



Spurensuche an der Deutschen Märchenstraße von Marburg bis nach Bremen." 

Jacob und Wilhelm Grimm

deren Jugend, deren Leben und natürlich deren Märchen, die alle etwas aussagen sollen und eine Botschaft weitergeben wollen. Besonders wird auf die Beschaffung der Märchen eingegangen, welche die Brüder Grimm ohne ihre 1400 Briefkontakte und nicht bezeichneten persönlichen Freundschaften niemals diesen literarischen Erfolg erreicht hätten. Nicht umsonst sind Grimms Märchen nach der Bibel der größte literarische nur denkbare Erfolg. 

Der Vortrag ist kein Reisebericht, aber er orientiert sich an einer Reise, die ich mit vielen Stationen unterwegs von Hanau nach Bremen gemacht habe.




Mi.

14.03.2018

19.00

Region 

Nordstemmen


Öffentliche Veranstaltung



Vortrag. Thema noch in der Diskussion


Mi.

11.04.2018

16.00

Region Alfeld


Öffentliche 

Veranstaltung

Mythos Wolga

Ein Lichtbildervortrag über eine Reise ohne Russischkenntnisse, 

allein mit dem PKW über die baltischen Länder bis nach Russland. In den Wäldern der Waldai Höhen südlich von St. Petersburg war das erste Ziel, die Quelle der Wolga zu suchen und zu besuchen. 

Die Reise führte mich dann in einem großen Bogen 250 km nördlich um Moskau herum nach Jaroslavel, dann Nizny Novgorod, Kazan, Ulyanows und über mehrere Stationen nach Wolgograd - dem früheren Stalingrad - und von dort nach Astrachan, der weißen Stadt am Wolga Delta, am Kaspischen Meer. 

Ich durchfuhr Klimazonen von der Taiga im Norden Russlands bis zur Trockensteppe im Süden und erlebte schon im Juni Temperaturen von 10 Grad im Norden und 46 Grad Celsius in Astrachan. Die Rückreise nach Hause dauerte allein eine Woche.



Fr.

04.05.2018

16.00

Region Ricklingen


Öffentliche 

Veranstaltung

Anlässlich des 

150 jährigen  Geburtstags in 2016 von Hermann Löns,

stelle ich Ihnen das Leben und einige 

Werke dieses unvergessenen Schriftstellers, Jägers und Natürschützers.   

Einen der Schwerpunkte bildet die Jugend, die "sogenannte Werdezeit" von Löns.



So.

02.09.2018

16.30

Region Laatzen

Öffentliche 


Veranstaltung

Mythos Wolga

Ein Lichtbildervortrag über eine Reise ohne Russischkenntnisse, 

allein mit dem PKW über die baltischen Länder bis nach Russland. In den Wäldern der Waldai Höhen südlich von St. Petersburg war das erste Ziel, die Quelle der Wolga zu suchen und zu besuchen. 

Die Reise führte mich dann in einem großen Bogen 250 km nördlich um Moskau herum nach Jaroslavel, dann Nizny Novgorod, Kazan, Ulyanows und über mehrere Stationen nach Wolgograd - dem früheren Stalingrad - und von dort nach Astrachan, der weißen Stadt am Wolgadelta, am Kaspischen Meer. 

Ich durchfuhr Klimazonen von der Taiga im Norden Russlands bis zur Trockensteppe im Süden und erlebte schon im Juni Temperaturen von 10 Grad im Norden und 46 Grad Celsius in Astrachan. Die Rückreise nach Hause dauerte allein eine Woche.




Do.

9/2018

19.00

Region 

Barsinghausen

Öffentliche 

Veranstaltung

Mythos Wolga

Ein Lichtbildervortrag über eine Reise ohne Russischkenntnisse, 

allein mit dem PKW über die baltischen Länder bis nach Russland. In den Wäldern der Waldai Höhen südlich von St. Petersburg war das erste Ziel, die Quelle der Wolga zu suchen und zu besuchen. 

Die Reise führte mich dann in einem großen Bogen 250 km nördlich um Moskau herum nach Jaroslavel, dann Nizny Novgorod, Kazan, Ulyanows und über mehrere Stationen nach Wolgograd - dem früheren Stalingrad - und von dort nach Astrachan, der weißen Stadt am Wolgadelta, am Kaspischen Meer. 

Ich durchfuhr Klimazonen von der Taiga im Norden Russlands bis zur Trockensteppe im Süden und erlebte schon im Juni Temperaturen von 10 Grad im Norden und 46 Grad Celsius in Astrachan. Die Rückreise nach Hause dauerte allein eine Woche.


So.

02.12.2018

16.30

Region Laatzen

Thema steht noch nicht fest,

jedoch wird es ein Vortrag über einen international bekannten Künstler sein.